Welt von morgen

Ich wurde Ende der 1960er Jahre geboren, in der absoluten Blütezeit der bemannten Raumfahrt. Als Kind war ich fasziniert von der Vorstellung zu anderen Planeten zu reisen und mit Außerirdischen in Kontakt zu treten.

Sternenreisen ist in den letzten Jahrzehnten im öffentlichen Interesse jedoch etwas in den Hintergrund getreten. Gelder für bemannte Raumflüge werden mehr und mehr gestrichen. Es wird immer wahrscheinlicher, dass Menschen in der nahen Zukunft höchstens noch zur Internationalen Raumstation fliegen oder sich als Weltraumtouristen im erdnahen Orbit tummeln werden. Ein bemannter Flug zum Mars steht dort, wohin Science Fiction-Begeisterte eigentlich reisen wollen: in den Sternen.

Mein erster Beitrag zum Thema Sternenreisen beschreibt, warum das Reisen zu den Sternen für uns Menschen so gut wie unmöglich ist:

Das Problem mit Science Fiction und dem Sternenreisen

Der zweite Beitrag beleuchtet den aktuellen Stand zur Entwicklung von künstlicher Intelligenz:

Künstliche Intelligenz, Bewusstsein und die Möglichkeiten des Quantencomputers

Der dritte Beitrag beschäftigt sich mit dem aktuellen Stand der Genforschung zum Alterungsprozess:

Stand der Genforschung zum Alterungsprozess

Vierter Beitrag zum Stand der Nanotechnologie:

Nanotechnologie

Der fünfte und vorerst letzte Beitrag beschäftigt sich mit dem Klimawandel und der Bevölkerungsentwicklung:

Klimawandel und Bevölkerungsentwicklung

2 Gedanken zu „Welt von morgen

  1. Pingback: Die Welt von morgen | Segunda-Feira

Kommentar verfassen